Twitter YouTube

Synopsis

Ein strahlender Tag, wahrhaftig: Die Sonne scheint, es ist Sommer, alles leuchtet grün. Die kleine Nina freut sich auf ihre Erstkommunion und auf den Besuch ihres Onkels und ihrer Tante Kaja, die – was Nina nicht weiß – in Wahrheit ihre leibliche Mutter ist und die letzten sechs Jahre auf rätselhafte Weise „abwesend“ war. Nina hält Mula für ihre Mutter, bei der sie aufgewachsen ist. Die Spannungen zwischen Mula und ihren beiden Geschwistern sind offensichtlich, und es gibt wohl einiges aus der Vergangenheit, was nicht offen angesprochen wird. Mula macht sich große Sorgen, dass Kaja Nina zu nahe kommen und sie ihr entfremden könnte. Nervös beobachtet sie die Begegnungen zwischen ihrer Schwester und dem Kind. Je länger der Film andauert, desto heftiger werden die Irritationen – auf der erzählerischen, der akustischen und der visuellen Ebene, aber vor allem atmosphärisch, zwischen den Erwachsenen. Als Ninas Großmutter plötzlich von ihrer schweren Krankheit geheilt wird und der Pfarrer bei der Messe seinen Text vergisst, wird allmählich klar, dass hier mysteriöse Vorgänge im Spiel sind. Regisseurin Jagoda Szelc, die für ihren ersten Langfilm mehrere Preise erhielt, versteht es geschickt, eine geradezu unheimliche Spannung aufzubauen und die scheinbare Idylle in ihren Grundfesten zu erschüttern.

Gäste

Anna Krotoska

Anna Krotoska

Darstellerin Tower. A Bright Day
In Wien: 17. bis 18. April

Moderator

Liliana Nelska

Liliana Nelska

Moderatorin Filmprogramm

Tower. A Bright Day

Originaltitel

Wieża. Jasny dzień

Regisseur

Jagoda Szelc

Drehbuch

Jagoda Szelc

Schauspieler

Anna Krotoska, Małgorzata Szczerbowska, Rafał Cieluch

Genre

Spielfilm

Kategorie

Promising Debuts-Wettbewerb

Land

Polen

Jahr

2017

Sprache

Polnisch mit engl. UT

Spielzeit

106 min.

Vertrieb/Kontakt

Indeks Film Studio

Termine

Dienstag 17.04.

20:30 Village Cinema 3

Mittwoch 18.04.

22:00 Village Cinema 3

Donnerstag 19.04.

15:00 Actors Studio 1