Twitter YouTube

Synopsis

In der Sperrzone rund um Tschernobyl lebt Baba Prisa, Großmutter und Familienmatriarchin, mit ihrer immerzu kranken Tochter Slava und ihrem Enkel Vova. Prisa unterhält sich mit geheimnisvollen Wassernymphen, den sogenannten Rusalken. Sie sieht und hört „Stalker“ – Andrei Tarkovsky lässt grüßen –, ernährt sich unter anderem von psychoaktiven Pilzen und behauptet außerdem, sie habe im Zweiten Weltkrieg höchstpersönlich zwölf SS-Leute getötet. Es ist eine seltsame Welt, in der sich das Mythische und das Reale vermischen und man nicht mehr so genau unterscheiden kann, wo das eine beginnt und das andere aufhört. Am Ende kann es einen nicht mehr wundern, dass sich direkt unter dem Familienhaus mitten in der Wildnis eine U-Bahnstation befindet. Als Baba Prisa eines Tages eine mystische Warnung über eine bevorstehende Katastrophe erhält, ist mit dem beschaulichen Leben der drei Einsiedler Schluss. Volodymyr Tykhyys Film, der auf einem Theaterstück von Pavlo Arie basiert, ist vieles auf einmal: eine schwarze Komödie, ein apokalyptisches Märchen mit SciFi- und Fantasy-Anklängen, vor allem aber eine wild wuchernde Allegorie auf die Geschichte und Gegenwart der Ukraine, in der der Reaktorunfall von 1986 und die unzureichenden Maßnahmen der Behörden natürlich bis heute ein Thema sind.

Gäste

Vitalina Bibliv

Vitalina Bibliv

Darstellerin The Gateway
In Wien: 14. bis 16. April

Pavlo Arie

Pavlo Arie

Drehbuchautor The Gateway
In Wien: 14. bis 15. April

 

 

Moderator

Michał Oleszczyk

Michał Oleszczyk

Filmkritiker, Kurator Spielfilm-Wettbewerb
In Wien: 13. bis 20. April

Katharina Ferner

Katharina Ferner

Moderatorin Filmprogramm

The Gateway

Originaltitel

Brama

Regisseur

Volodymyr Tykhyy

Drehbuch

Volodymyr Tykhyy, Pavlo Arie

Schauspieler

Irma Vitovska, Vitalina Bibliv, Yaroslav Fedorchuk

Genre

Spielfilm

Kategorie

Spielfilm-Wettbewerb

Land

Ukraine, USA

Jahr

2017

Sprache

Ukrainisch mit engl. UT

Spielzeit

106 min.

Vertrieb/Kontakt

Directory Films

Termine

Samstag 14.04.

18:00 Urania Kino

Sonntag 15.04.

20:30 Actors Studio 2

Samstag 21.04.

19:15 Actors Studio 2