Twitter YouTube

Synopsis

Polen unter dem stalinistischen Regime in den frühen 1950er Jahren. Die Sängerin Tonia reist mit ihrer Band durch das Land und gibt Vorstellungen für das städtische und ländliche Proletariat. Eines Abends wird Tonia von zwei Männern in einem Restaurant abgefüllt und anschließend zum Gefängnis gebracht. Die Geheimpolizei verlangt von ihr, einen früheren Bekannten zu belasten, der jetzt als politischer Gefangener inhaftiert ist. Ein langes, quälendes Verhör beginnt. Tonia wird erpresst und gefoltert. Erst als sie eine heimliche Beziehung mit einem der Beamten beginnt, scheint so etwas wie Hoffnung aufzukeimen. Interrogation ist eine schockierende Studie menschlichen Verhaltens und eine wütende Anklage gegen die gnadenlose stalinistische Tyrannei. Der legendäre Film, 1982 gedreht, wurde von den Behörden als der „anti-kommunistischste“ Film der kommunistischen Ära eingestuft und verboten. Ein Jahr später verließ Regisseur Ryszard Bugajski Polen. Erst im Jahr 1989 wurde der Film beim Polnischen Filmfestival in Gdynia uraufgeführt und trat von dort aus seinen Triumphzug in alle Welt an. 1990 lief Interrogation beim Filmfestival in Cannes, wo Krystyna Janda acht Jahre nach den Dreharbeiten für ihre außergewöhnliche Leistung als Tonia mit der Goldenen Palme als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde.

Interrogation

Originaltitel

Przesłuchanie

Regisseur

Ryszard Bugajski

Drehbuch

Ryszard Bugajski, Janusz Dymek

Schauspieler

Krystyna Janda, Adam Ferency, Janusz Gajos

Genre

Spielfilm

Kategorie

Retrospektive 100 Years

Land

Polen

Jahr

1982

Sprache

Polnisch mit engl. UT

Spielzeit

118 min.

Vertrieb/Kontakt

Zebrafilm

Termine

Samstag 14.04.

20:30 Breitenseer Lichtspiele

Montag 16.04.

20:30 Breitenseer Lichtspiele