Twitter YouTube

Synopsis

Wien 1777. Die früh erblindete 18-jährige Maria Theresia „Resi“ Paradis ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Gesellschaft bekannt. Nach zahllosen medizinischen Fehlbehandlungen wird sie von ihren ehrgeizigen Eltern dem wegen seiner neuartigen Methoden umstrittenen Arzt Franz Anton Mesmer anvertraut. Langsam beginnt Resi in dem offenen Haus der Mesmers – zwischen Rokoko und Aufklärung und im Kreise wundersamer Patienten und dem Stubenmädchen Agnes – erstmals in ihrem Leben Freiheit zu spüren. Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzunehmen beginnt, bemerkt sie mit Schrecken, dass ihre musikalische Virtuosität verloren geht. Barbara Albert, die seit ihrem aufsehenerregenden Spielfilmdebüt Nordrand von 1999 zu den Fixgrößen im heimischen Filmschaffen zählt, erzählt mit Licht eine weitere ihrer großartigen Frauengeschichten – in diesem Fall im 18. Jahrhundert angesiedelt, als der gesellschaftliche Spielraum von Frauen noch um einiges beengter war als heute. Die junge Klavierspielerin, aber auch der von vielen angefeindete Heiler Mesmer passen nicht in die Konvention. So entsteht das präzise und subtile Porträt zweier Außenseiter, aber auch einer Gesellschaft, die Aufklärung, Toleranz und „Licht“ bitter nötig hat. Ob sich seither an diesem Umstand in mehr als 200 Jahren viel geändert hat?

Dank der Unterstützung des LET'S CEE Kooperationspartners Audio2 | Datamatix wird dieser Film mit Audiodeskription angeboten. 

Gäste

Michael Kitzberger

Michael Kitzberger

Produzent Mademoiselle Paradis
In Wien: 21. April

Ursula Wolschlager

Ursula Wolschlager

Entwicklung und Koproduktion Mademoiselle Paradis
Gast Industry Days
In Wien: 21. April

Moderator

Daniela Schwarz

Daniela Schwarz

Moderatorin Filmprogramm

Mademoiselle Paradis

Originaltitel

Licht

Regisseur

Barbara Albert

Drehbuch

Kathrin Resetarits, Alissa Walser

Schauspieler

Maria Dragus, David Striesow, Lukas Miko

Genre

Spielfilm

Kategorie

Austrian Days

Land

Österreich

Jahr

2017

Sprache

Deutsch, Französisch mit engl. UT; mit Audiodeskription

Spielzeit

97 Min.

Vertrieb/Kontakt

Filmladen

Termine

Samstag 21.04.

15:45 Urania Kino