Twitter YouTube

22. November 2017

LET'S CEE AUF EINEN BLICK

WANN WIRD DAS NÄCHSTE LET'S CEE FILM FESTIVAL STATTFINDEN?

Die sechste Ausgabe des LET’S CEE Film Festivals wird im Frühling 2018, vom 13. bis zum 22. April, in Wien stattfinden. Das Filmprogramm wird im Actor’s Studio, im Artis International, in der Wiener Urania und im Village Cinema Wien Mitte präsentiert. Als Spielstätte für die Retrospektive dient eines der ältesten Kinos der Welt, die Breitenseer Lichtspiele. Ausgewählte Produktionen werden auch in Geidorf Kunstkino in Graz und im Stadtkino Villach gezeigt. Für die Veranstaltungen des Rahmenprogramms – der Industry Days, Master Classes, Get-Togethers und Partys – gibt es zusätzliche Treffpunkte in der Wiener Innenstadt.

WIE SIEHT DER ZEITLICHE ABLAUF DES FESTIVALS AUS?

Mit einer Dauer von zehn Tagen wird das sechste LET’S CEE Film Festivals länger als im Vorjahr sein. Die Eröffnung mit der Vorführung des Eröffnungsfilms wird am Freitag, dem 13. April stattfinden. Eine Woche später, am Freitag, dem 20. April, wird die Preisverleihung folgen. Am letzten Festivaltag werden noch einmal alle Siegerfilme gezeigt werden. Die LET’S CEE Industry Days sind am 20. und am 21. April geplant.

WARUM DIENT GERADE WIEN ALS AUSTRAGUNGSORT DES FESTIVALS?

Österreich und Wien im Speziellen sind kulturell, historisch und wirtschaftlich stark mit Zentral- und Osteuropa verbunden. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Bevölkerung des Landes – besonders in Wien – aus Migranten aus der CEE-Region besteht, weshalb das Festival bei jener Bevölkerungsgruppe auch sehr gut ankommt. Auch 2017 hat Mercer, die weltweit größte Personalberatungsfirma, Wien wieder zur Stadt mit der besten Lebensqualität gewählt.

WAS SIND DIE ZIELE DES FESTIVALS?

Das Hauptanliegen des Festivals ist die Förderung von zentral- und osteuropäischen Filmen in Österreich und im Ausland. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Initiierung internationaler Kooperationen im Filmbereich sowie auf der Unterstützung junger Talente aus Österreich und der CEE-Region. Im Allgemeinen verkörpert das LET’S CEE Film Festival einen klaren Wertekanon und leistet einen wertvollen Beitrag zum interkulturellen Dialog auf inner- und zwischenstaatlicher Ebene.

AUS WELCHEN LÄNDERN STAMMEN DIE GEZEIGTEN FILME?

Im Festivalprogramm werden Filme aus folgenden Ländern zugelassen: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Weißrussland. Bereits zum zweiten Mal gibt es obendrein eine an das aus dem Ausland anreisende Publikum gerichtete Auswahl heimischer Produktionen. Eine Neuheit wird 2018 allerdings die Serie „Hollywood Goes CEE“ sein, die Hollywood-Filme präsentiert, die in Zentral- und Osteuropa gedreht und mit einem dort ansässigen Studio (ko)produziert wurden.

WER IST FÜR DIE FILMAUSWAHL VERANTWORTLICH?

Für die Filmauswahl wird erneut ein Gremium internationaler Filmexperten verantwortlich sein. Darunter die gebürtige Kroatin und Filmdozentin Rada Šešić aus Holland, der polnische Filmkritiker Michał Oleszczyk und die österreichisch-iranischen Filmemacher Arash und Arman T. Riahi. Als Kurator der Retrospektive Best of Classics fungiert der österreichische Filmpublizist Andreas Ungerböck.In Zusammenarbeit mit weiteren internationalen Filmexperten kümmert sich das Festivaldirektorium um die Auswahl der Filmbeiträge für den Debütfilm-Wettbewerb und alle weiteren Filme außerhalb der konkurrierenden Sektionen.

WIE VIELE FILME WERDEN GEZEIGT?

In den vier offiziellen Wettbewerben – Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und Debütfilme – werden jeweils rund zehn Filme zu sehen sein. Weitere über 100 Filme werden außer Konkurrenz gezeigt werden, zum Beispiel im Schulkino, im Rahmen von Retrospektiven und Tributes sowie bei geographischen und thematischen Schwerpunkten. Insgesamt werden circa 150 Filme in etwa 200 Screenings präsentiert. Wie bisher werden diverse Filmvorführungen bei freiem Eintritt angeboten.

WIE SCHAUT DAS RAHMENPROGRAMM AUS?

Das Rahmenprogramm wird zahlreiche Veranstaltungen beinhalten: weit über 100 Q&As mit involvierten Regisseuren, Drehbuchautoren, Produzenten, Schauspielern und weiteren Filmschaffenden werden ebenso dazugehören wie diverse Get-Togethers, frei zugängliche Lectures und kostenpflichtige Master Classes, innovative Industry Days und eine attraktive Partyline. 2018 findet auch die zweite Ausgabe der LET’S CEE Talent Academy für bis zu 30 junge internationale und österreichische Filmemacher statt, bei der ein Ausbildungsprogramm, Netzwerkmöglichkeiten sowie eine direkte Förderung von Fähigkeiten, Projekten und Karrieren geboten werden.

WANN WIRD DAS VOLLSTÄNDIGE PROGRAMM BEKANNT GEGEBEN?

Das vollständige Programm wird am 22. März 2018 bekannt gegeben; an diesem Tag startet der LET'S CEE Vorverkauf. Bereits früher wird man Festivalpässe, 10er-Blöcke sowie Karten zu ausgewählten Highlights erwerben können. 

Zurück