YouTube
The Third Part of the Night

Synopsis

Polen im Zweiten Weltkrieg. Vier deutsche Soldaten stürmen ein abgeschiedenes Landhaus und töten in einem Gewaltrausch Michałs Mutter, seine Frau und seinen Sohn. Nur er selbst und sein Vater können entkommen. In der Großstadt trifft er seinen Freund Olek, der für die Partisanen arbeitet, weil er sich selbst ebenfalls dem Widerstand anschließen will. Um zu überleben, macht er sich in der Stadt, wie schon früher, wieder als Typhuskranker für die Besatzer verdient. Aus mit seinem Blut ernährten Läusen kann nämlich Impfstoff hergestellt werden. Bei einem Treffen geraten Olek und er trotz aller Vorsicht in einen Hinterhalt der Geheimpolizei, aber Michał kann neuerlich fliehen. Deren Häscher verfolgen ihn bis in ein Treppenhaus, verhaften jedoch einen anderen Mann, der ihm ähnlich sieht. Ihm selbst glückt es, sich in der Wohnung der schwangeren Ehefrau dieses Mannes zu verstecken. Dort sieht er, dass diese seiner toten Helena wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Der große Apokalyptiker Andrzej Żuławski präsentiert mit seinem in einer symbolhaften Bildsprache und mit einer eigenwilligen Kameraführung erzählten, oft völlig surrealen, oft aber auch sehr naturalistischen Debütfilm den Krieg in Form einer pessimistischen Parabel, als tödliches Chaos und als sinnlosen Albtraum. Beklemmend und bewegend!

The Third Part of the Night

Originaltitel

Trzecia część nocy

Regisseur

Andrzej Żuławski

Drehbuch

Andrzej Żuławski, Miroslaw Żuławski

Schauspieler

Małgorzata Braunek, Leszek Teleszyński, Michał Grudziński

Genre

Drama, Horror, Kriegsfilm

Kategorie

Best of Classics

Land

Polen

Jahr

1972

Sprache

Polnisch mit engl. UT

Spielzeit

143 min

Termine

Donnerstag 23.03.

21:00 Breitenseer Lichtspiele