YouTube

Synopsis

Wenn ein Tombolapreis nach dem anderen verschwindet, die Teilnehmerinnen eines Schönheitswettbewerbs um nichts auf der Welt auf die Bühne zu bringen sind und alle Beteiligten die Schuld für die Pannen weit von sich schieben, dann ist man auf dem Feuerwehrball in Miloš Formans gleichnamigen Film aus dem Jahr 1967 gelandet. Was eine große Feier zu Ehren des todkranken ehemaligen Hauptmanns werden sollte, entwickelt sich dort nämlich trotz energischer Anstrengungen und des guten Willens der Veranstalter zu einem einzigen Chaos. Die Überforderung und Unbeholfenheit der Feuerwehrmänner stehen dabei im Mittelpunkt der Handlung und die daraus resultierende Situationskomik wirkt durch den ausschließlichen Einsatz von Laiendarstellern schrill und realistisch zugleich. Mit Der Feuerwehrball übte Forman unter dem Deckmantel einer blendend inszenierten Komödie provokant Kritik am Regime seiner Heimat. Die Folge: In der Tschechoslowakei wurde das Meisterwerk verboten, in den USA im gleichen Jahr für den Academy Award für den besten fremdsprachigen Film nominiert. Bald darauf sah sich der Regisseur zur Emigration gezwungen. Geschadet hat ihm dieser Schritt nicht: Für Einer flog über das Kuckucksnest und Amadeus durfte er später nämlich gleich zwei der begehrten Oscars tatsächlich auch mit nach Hause nehmen.

The Firemen’s Ball

Originaltitel

Hoří, má panenko

Regisseur

Miloš Forman

Drehbuch

Miloš Forman, Jaroslav Papoušek, Ivan Passer, Václav Šašek

Schauspieler

Jan Vostrčil, Josef Valnoha, Josef Šebánek

Genre

Komödie, Drama

Kategorie

Best of Classics

Land

ČSSR, Italien

Jahr

1967

Sprache

Tschechisch mit engl. UT

Spielzeit

71 min

Termine

Montag 27.03.

17:00 Breitenseer Lichtspiele