YouTube

Synopsis

Es muss doch einen Grund geben, warum die kleine Ula an jenem Tag die Nummer des schwedischen Sozialamtes wählt. Für die 8-jährige Tochter eines jungen polnischen Einwandererpaares ist es offenbar nicht so leicht, in einem fremden Land aufzuwachsen. Aber warum eigentlich? In der Schule wird sie wegen ihres ungewöhnlichen Namens geärgert, zwischen Vater und Mutter kracht es hin und wieder, aber wirklich schlecht steht es um den Hausfrieden trotz allem nicht. Bis zu dem Zeitpunkt, als das eigenwillige Mädchen eben zum Hörer greift. Plötzlich bekommen seine Eltern die volle Härte des schwedischen Rechtsstaates zu spüren. Inklusive der Gefahr, das eigene Kind zu verlieren. Der polnische Regisseur Dariusz Gajewski hat den Kampf um die Obhut eines Mädchens, das alle Protagonisten für sich beanspruchen, als herzzerreißendes Drama inszeniert. Eine leidenschaftlich kämpfende Familie möchte sich gegen einen omnipotenten Staat behaupten. Wer am Ende gewinnt, ist völlig offen. Ist Recht gerecht? Und vor allem: Wie erzieht man sein Kind richtig? Strange Heaven ist gediegenes Sozialkino, das ethisch-rechtliche Fragen stellt und geschickt familienpsychologische Diskurse aufwirft. Ganz nebenbei verblüfft es mit dem einzigartigen Setting einer märchenhaften schwedischen Landidylle, die eine merkwürdige Ruhe in einen hochemotionalen Film bringt.

Strange Heaven

Originaltitel

Obce Niebo

Regisseur

Dariusz Gajewski

Drehbuch

Dariusz Gajewski, Michal Godzic

Schauspieler

Agnieszka Grochowska, Bartłomiej Topa, Barbara Kubiak

Genre

Drama, Thriller

Kategorie

Polen im Fokus

Land

Polen, Schweden

Jahr

2015

Sprache

Polnisch, Englisch, Schwedisch mit engl. UT

Spielzeit

106 min

Termine

Sonntag 26.03.

18:00 Village Cinema 3

Montag 27.03.

20:15 Actors Studio 1