YouTube
Innocent Sorcerers

Synopsis

In Warschau sind 1960 immer noch die Spuren des Krieges zu sehen. Eine neue Generation junger Menschen sucht ihren Weg und ihr Glück. Einer von ihnen ist Bazyli. Der junge Sportarzt und Jazzschlagzeuger ist bei den Mädchen sehr beliebt, obwohl er sie bewusst manipuliert und schnell wieder von ihnen gelangweilt ist. Als er eines Abends in einer Kneipe der rätselhaften Pelagia begegnet, wird sein Zynismus allerdings hart auf die Probe gestellt. Die intelligente und eigenwillige Frau weckt sofort sein Interesse. Die beiden verbringen eine Nacht gemeinsam, reden stundenlang miteinander, verstehen sich bestens, aber wagen es nicht, ihre wahren Gefühle zu zeigen. Kann aus ihrem zufälligen Flirt dennoch so etwas wie Liebe werden? Andrzej Wajda meinte einst, dass er Die unschuldigen Zauberer von all seinen Regie-Arbeiten vielleicht am wenigsten mochte. Weil er sich von den beinahe literarisch-theatralischen Hauptfiguren zu sehr verführen ließ. Die Kritiker sahen das jedoch entschieden anders. „Eine sensibel nachgezeichnete, darstellerisch und inszenatorisch bemerkenswerte Liebesgeschichte,“ schrieb das Lexikon des Internationalen Films, und The Telegraph befand: „visually alluring and intellectually switched-on filmmaking“. Kurzum: ein Fest fürs Herz, fürs Auge und für den Geist.

Innocent Sorcerers

Originaltitel

Niewinni czarodzieje

Regisseur

Andrzej Wajda

Schauspieler

Tadeusz Łomnicki, Krystyna Stypułkowska, Zbigniew Cybulski

Genre

Spielfilm

Kategorie

Andrzej Wajda Retrospektive

Land

Polen

Jahr

1960

Sprache

Polnisch mit engl. UT

Spielzeit

87 min

Termine

Mittwoch 22.03.

17:00 Breitenseer Lichtspiele