Twitter YouTube
Ashes and Diamonds

Synopsis

Maciek und Andrzej, zwei Soldaten der Polnischen Heimatarmee, erhalten am Tag der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht den Auftrag, einen aus Russland zurückgekehrten Stalinisten namens Szczuka umzubringen. Nach der Niederlage der Nazis bekämpfen die Nationalisten jetzt nämlich die Kommunisten. Ein erster Anschlag scheitert und zwei unschuldige Zivilisten kommen dabei ums Leben. Im Hotel Monopol wird zur gleichen Zeit eine große Siegesfeier vorbereitet. Auch Szczuka steht auf der Gästeliste. Maciek wird befohlen, den Genossen nun ebendort zu erledigen. Ehe er dazu eine Gelegenheit bekommt, freundet er sich mit einem Barmädchen an. Seine Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Mordauftrags werden immer größer, und seine Hoffnungen auf ein normales Leben abseits von Krieg und Tod ebenso. Andrzej Wajda hat mit seinem dritten Spielfilm die nationale Tragödie der Menschen in seiner Heimat nach Kriegsende, ihr von Aussichtslosigkeit und Resignation geprägtes Leben, voll bitterer Ironie und formal meisterhaft in Szene gesetzt. The Monthly Film Bulletin schrieb, die Geschichte wäre ein „beredsames, zeitgenössisches Symbol“. In der Rolle des jungen Soldaten zu sehen ist übrigens Zbigniew Cybulski, der wie James Dean zum Idol seiner Generation wurde und ebenfalls wenige Jahre später bei einem Unfall ums Leben kam.

Ashes and Diamonds

Originaltitel

Popiół i diament

Regisseur

Andrzej Wajda

Drehbuch

Jerzy Andrzejewski

Schauspieler

Zbigniew Cybulski, Ewa Krzyżewska, Wacław Zastrzeżyński

Genre

Drama, Romantik, Kriegsfilm

Kategorie

Andrzej Wajda Retrospektive

Land

Polen

Jahr

1958

Sprache

Polnisch mit engl. UT

Spielzeit

103 min

Termine

Dienstag 21.03.

21:00 Breitenseer Lichtspiele